Junge Bundespreisträger des Mandolinenorchesters Hennef-Kurscheid 1924 e.V.

Mit der Durchführung eines bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerbs für Zupforchester bot der Bund Deutscher Zupfmusiker als Fachverband für Gitarren- und Mandolinenmusik am letzten April-Wochenende die Möglichkeit, sich mit anderen Orchestern aus ganz Deutschland zu messen und Kinder und Jugendliche zum Ensemblemusizieren zu motivieren.

Das wollten sich auch die Nachwuchsspieler des Mandolinenorchesters Hennef-Kurscheid 1924 e.V. nicht entgehen lassen. Das Jugendorchester trat somit in der Kategorie C2 „Junge Orchester“ an, in der Originalwerke mit einer Spielzeit von bis zu 20 Minuten vorzutragen waren und stellte sich mit seinem Können einer hochkarätig besetzten Fachjury.

Mit sehr viel Probenarbeit führte die Nachwuchsdirigentin Eva Pischel ihr Jugendorchester auf die Siegertreppe. Mit dem Prädikat „Mit gutem Erfolg“ teilgenommen und erreichten 20 von maximal 25 Punkten, sicherten sich die Kinder mit der zweitbesten Punktzahl in dieser Kategorie einen 3. Bundespreis.

Eine stolze Leistung im Hinblick auf die große Alterspanne der Kinder, die von 6 Jahren bis 16 Jahren reicht. Gerade für die Jüngsten war es der erste Wettbewerb und alle Teilnehmer wurden dadurch in ihrer Freude am gemeinsamen Musizieren bestärkt.

Einen solchen Bundespreis dann aus den Händen von Prof. Martin Maria Krüger, dem Präsidenten des Deutschen Musikrates zu erhalten, ist die Krönung des Erfolgs.

JZO beim Bundeswettbewerb des BDZ in Jülich

Comments are closed.